Historie

Die erste Apotheke im Dorf ist die Apotheke Nienstedten

Wir sind sehr stolz an diesem besonderen Ort, im Herzen des Dorfes, als erste Apotheke in Nienstedten den Menschen seit über 60 Jahren
mit Rat und Tat zur Seite zu stehen.

Ursprünglich mussten die Nienstedtener nach dem Krieg ihre Medikamente in Blankenese oder Klein Flottbek besorgen. Die pharmazeutische
Versorgung des Dorfes begann dann in Nienstedtener Straße Nummer 10, wo Kommerzienrat Renner für seinen Gärtner Sparr ein Haus bauen
ließ, in dem der alte Gärtner in einem kleinen Laden sein selbst gezogenes Gemüse verkaufen konnte. Hier wurden dann später auch Medikamente
ausgegeben. In den Endvierziger Jahren eröffnete die in Altona ausgebrannte Osdorfer Schwanenapotheke an diesem Ort eine Filiale, denn Heinz
Wellbrock erhielt am 15. September 1955 die Konzession für eine eigene Apotheke. Seine Apotheke erhielt den Namen „Apotheke Nienstedten“ und
das Dorf hatte damit einen besonderen Mittelpunkt, denn mit seiner ruhigen und gütigen Art war er für seine Kunden ein geschätzter und hilfreicher
Ratgeber und Helfer. 1982 zog die Apotheke ins heutige Haus, in die Nienstedtener Str. 5, welches 1967 in dem typischen Klinkerstil gebaut wurde.
Heinz Wellbrock starb mit 82 Jahren im August 1990.

Seit 2015 führt nun die in Flottbek geborene und langjährig erfahrene Apothekerin, Birgitta Steffen, mit viel Herz, Wärme und Fröhlichkeit die Geschicke
der Apotheke. Sie konnte alle Mitarbeiterinnen übernehmen und damit den gelebten Familiengedanken weiterführen.

Sie finden uns in der Nienstedtener Straße 5, in 22609 Hamburg Nienstedten. Für Fragen oder nähere Informationen rufen Sie uns bitte an 040 82 66 66
oder nutzen Sie alternativ unsere Email Adresse
info@apotheke-nienstedten.de

 

  
Bild und Text aus dem Heimatboten

Die Apotheke nach der Renovierung in der Nienstedtener Straße 5
im Sommer 2016